Infoflyer zum Downloaden ...

Trocknung
- der Schlüssel zur Wärme


Erstklassiges Kaminholz ist das Ergebnis konsequenter Trocknung. Wir kennen nicht nur die physikalischen Gesetzmäßigkeiten, wir beherrschen auch die praktische Umsetzung.

Immer wieder hören wir den Satz: "Ihr Holz bringt deutlich mehr Hitze als ...". Dahinter steckt kein Geheimnis, sondern eine gelebte Strategie.

Wasserentzug: Schwindmaß: Trocknungszeit: Ausgleichsfeuchte:

230 - 400 Ltr.
H20/m3 (=Raum-meter) Scheitholz

waldfrisches Holz verliert im Trocknungsprozess 8-15 % seines Volumens.

mindestens zwei Sommerperioden; mit technischer Unterstützung wesentlich kürzer

trockenes Holz reagiert wie ein Schwamm; ab September steigt die Holzfeuchte auf 18-22 % an.

Abhängig von Holzart und Ausgangsfeuchte ermitteln wir für jedes Netzgebinde den Wasserüberschuss bis zur Zielmarke von 16 % Holzfeuchte (HF).

Das entspricht:
13,8 % Wassergehalt (WG)

Anhand spezifischer Kennzahlen errechnen wir je nach Holzart und Feuchteverhältnis das zu erwartende Schwindmaß innerhalb einer Charge.

Mit diesem Wert bemessen wir die Zugabemenge bei der Abfüllung.

Dank einer ausgereiften Kombination zwischen Freiluft- und Heißlufttrocknung erreichen wir ganzjährig Holzfeuchten von <= 16 %.

Bonus:

  • nahezu unverwitterte Holzoberflächen

  • frei von Ungeziefer

Bei wechselndem Umgebungsklima ändert bereits getrocknetes Holz seinen Feuchtegehalt. Ein entsprechender Gleichgewichtszustand pendelt im Freien zwischen 14-22 % Holzfeuchte.

Wir schützen unsere Produkte im Winterhalbjahr durch eine Folienhaut.

 

Klartext zu RAUMMETER:
Die Maßeinheit 'RAUMMETER' ist mehrdeutig belegt. Je nach Bearbeitungszustand / Trocknungsgrad ergeben sich unterschiedliche Energiedichten bei gleichem Volumen.


= Basis für Heizwert-Tabelle

= 1


 

Heizwert-Tabelle

 

Die Angaben gelten nur für

  • Volumenmaß nach dem Trocknen
  • 1 RM (m3) dicht gestapeltes Scheitholz
  • Restfeuchte 16 % oder besser

Höhere Holzfeuchten schmälern die Energieausbeute.

Buche 2200 kWh
Eiche, Esche 2150 kWh
Birke, Ahorn 2000 kWh
Lärche 1900 kWh
Kiefer 1690 kWh
Fichte, Tanne 1490 kWh

 

Zahlen und Fakten


Zahlen verführen zum Spekulieren. Wir definieren Größen, mit denen Sie langfristig rechnen und sparen können! Bekanntlich brennen Wasser und Luft nicht. Daher gilt es, diesen Anteil korrekt aus jeder Heizwertermittlung herauszulösen.

 

Luftzwischenraum der gängigen Maßeinheiten:

Festmeter
(1 FM)

Raummeter
(1 RM)

Schüttraummeter
(1 SRM)

keine Luft

Würfel mit je 1 m Kantenlänge
(= rechnerische Größe)

>> 100 % Holz

ca. 33 % Luft

Kiste = 1 m3
voll geschichtet mit Scheitholz

>> 67 % Holz

55-61 % Luft

Kiste = 1 m3
mit lose geschüttetem Scheitholz

25cm = 45 % Holz
33cm = 43 % Holz
50cm = 39 % Holz

 

nach oben ...


www.seidler.de
Energieholz Seidler • Obere Dorfstraße 2 • 08352 Markersbach • Tel.: 03774 / 82 45 50 • E-Mail: info(at)seidler.de